<

FLY ASH RESOURCE CENTER


Der Host dieser Seite ist Ihre eigene kostenlose  Homepage

Französisch oder Spanisch oder English<

Die FLY ASH RESOURCE CENTER liefert Information über Kohlenverbrennungsbeiprodukten (CCBs): Materialforschung, Umwelt, Standard/Qualitätssicherung, Markt. Für Forschung besuchen Sie den Materialforschung Abschnitt. Siehe Umwelt. Für Standard/Qualitätssicherung siehe Standards, Spezifikationen,  Qualitätskontrolle Abschnitt. Für Verwendung siehe Markt Abschnitt. Siehe Flugasche Bibliografie, Chemie, Images, Newsgroups, Interessierte Organisationen, Flugasche als eine  Pozzolan, Flugasche in Straßenbeläge und Straßenbau, Flugasche zur Erdstabilisation, und Flugasche in Abfallstabilisation. ( July 05).

KOHLEVERBRENNUNGSBEIPRODUKT (CCBs)Animated gif-a sphere

Fossiler Brennstoff wird in modernen Kraftwerken überall in der Welt benutzt, um elektrische Energie zu produzieren.  Der anorganische Rückstand der bleibt, nachdem pulverisierte Kohle verbrannt wird, nennt man 'Kohlenverbennungsbeiprodukt'. Kohlenverbennungsbeiprodukte (coal combustion byproducts-CCBs) sammeln sich schnell an und verursachen enorme Probleme bei der Beseitigung, außer es wird ein Weg gefunden, diese Nebenprodukte durch Wideraufbauprogramme zu nutzen. Kohlenflugasche spart Energie, jedoch ist die Nachfrage nach typischen Bürgersteigmaterialien wie Kalk, Zement und Splitter, welche Energie benötigen um sie zu produzieren, gering. Jede Tonne Flugasche, die benutzt wird, um eine Tonne Zement zu ersetzen, zum Beispiel, spart fast ein Fass importiertes Oil. Auch würde weniger Gewächshausgasse produziert, die ansonsten zur globalen Erwärmung beitragen würde. Jede Tonne Flugasche, die in der Zementproduktion wieder verwendet wird, gleicht beinahe einer Tonne CO2 Ersparnis. Kohlenflugasche kann auch Ton, Sand, Kalkstein und Kies ersetzen, und bewahrt die Energiekosten solche Materialien abzubauen. In den Vereinigten Staaten Produktionsdaten für 2002 waren 76.5 Millionen Tonnen Kohleflugasche, 19.8 Millionen Tonnen Kesselsand, 1.9 Millionen Tonnen Schmelzkammergranulat, 11.4 Millionen Tonnen FGD-Gips(Gypsum), und 17.8 Millionen Tonnen of FGD Materialskrubber (nass und trocken). Siehe American Coal Ash Association (ACAA) für Details.

Die Produktionszahlen in Europa in 2001 waren (in tausend metrischen Tonnen): 39.95 Flugasche, 5.84 Kesselsand, 2.24 Schmelzkammergranulat und 1.06 FBC Asche. Bitte wenden Sie sich an den Europäischen Verband für Verwendung von Beiprodukten von kohlengefeuerten Energiewerken (European Association for Use of By-Products of Coal-Fired Power Stations-ECOBA) für weitere Informationen.

Britische kohlengefeuerte Energiewerke erzeugen um 10 Millionen Tonnen pulverisierter Brennstoffasche (PFA), die jedes Jahr verschwendet wird. Dies repräsentiert ein massives Beseitigungsproblem, es könnte aber reduziert werden, indem einige der Konstruktionsanträge, einschließlich Beton, mit PFA benutzt werden, würde beinahe eine Million Tonnen von PFA wird jedes Jahr im Beton in Britten benutz. Es ersetzt einen Teil PFA (normalerweise 25 bis 30%) vom Zementinhalt des Betons, somit werden Kosten reduziert.

Für Informationen über Kanada, siehe die Association of Canadian Industries Recycling Coal Ash.

Australische kohlengefeuerte Energiewerke produzieren über 8 Millionen Tonnen Flugasche jährlich. Ca. 10% davon wird in Zement und Beton verarbeitet, der Rest endet in unansehnlichen Aschedämmen.

Flugasche ist fein verteiltes CCB der durch elektrostatische E-Filter vom Abgasen gesammelt wird. Schmelzkammergranulat und Kesselsand  sind die schwereren und  gröberen Kohlenverbennungsbeiprodukte.

 
Flugaschenbeton im Marina City (Chicago)


  Flugaschenbeton im Sears Tower und River City (Chicago)
 

Es ist die Absicht des FLY ASH RESOURCE CENTER den gebrauch von Flugasche, Kesselsand, und Schmelzkammergranulat durch die Verbreitung von Wissen, Forschung, und Projektaktivitäten zu fördern. Wir hoffen, dass der Leser ein aktiver Teilnehmer wird, und teilt mit uns sein Wissen und seine Aktivitäten, indem er das Gästebuch unterschreibt und es liest. Mehr Gebrauch der Kohlenverbennungsbeiprodukte minimiert die Kosten der Entsorgung (Kosten, die wirtschaftlich und umweltbewusst sind).

Orchid Hotel ist ein gutes Beispiel des Umweltbewusstseins. Das Orchid Hotel in Mumbai, Indien hat ein Ecotel Zertifikat für den Gebrauch von wieder verwertbaren Materialien wie zum Beispiel Flugasche, erhalten.

 

                Schlüsselwörter:   Entaschung; Kesselschlacke; Kohlenverbrennungsbeiprodukt (Coal Combustion byproducts-CCBs), bottom ash (les mâchefers, cenizas de fondo, Kesselsand), boiler slag (Schmelzkammergranulat)

    Flugasche : fly ash, flyash, Flugasche, vliegas, flygaska, flyveaskes, cendres volantes, cendre volante beton, cenizas volantes, cinzas volantes, pernye, coal fly ash, coal ash, popílek, popiołów, precipitadores electrostaticos, pulverised fuel ash (PFA),poederkoolvliegas,

    Pozzolan: pozolana, pozzolana, puzolana, puzolanas, puzolánicos, puzzolane materialen, pouzzolane; pouzivanych materialu,  pozzolanic reaction, puzzolanischen Reaktion.

Benutzen Sie die  Alta Vista Suchmaschine.

Benutzen Sie die Google Suchmaschine.

Benutzen Sie die Northern Light Suchmaschine.

KONFERENZEN

FLUGASCHE REDUZIERUNG

FLUGASCHE BIBLIOGRAFIE

FLUGASCHE CHEMIE Schwere Oxide und Restmetalle

FLUGASCHE BILDER

FLUGASCHE BIBLIOTHEKE

FLUGASCHE MATERIAL SICHERHEITSDATEN (MSDS)

FLUGASCHE ALS POZZOLAN

FLUGASCHE QUALITÄTSKONTROLLE Spezifikationen

FLUGASCHE LIEFERANT

FLUGASCHE SYSTEME

MIDWEST BETON KONSORTIUM-VERWANDTE  LINKS(Zementvereinigung, Bibliothekenseite, Regierungsseite, andere Organisationen, etc.)

NEWSGROUPS: Sci. Unterlagen, Sci.Umwelt , Abfall , Sci.Engergie. Zivil, Verschiedenes, Industrie.Verbrauch.Elektrik 

INTERESSENTSORGANISATIONEN

RESSOUCE KONSERVATION UND ZURÜCKGEWINNUNGSMASSNAHMEN ( RCRA)

STABILISATION AUF STRASSEN

ERDSTABILISATION

STABILISATION DES ABFALLES

Materialforschung

Die Form, Feinheit, Teilchengröße-Verteilung, die Dichte und die Zusammensetzung der Flugasche beeinflussen die Eigenschaften der am Ende benutzten Produkte. Flugasche, die bei Kraftwerken oder anderen Fabriken entstehen, die anderen Kohlenressourcen verwenden können eine andere Farbe haben. Und die Teilchengröße und Merkmale der Flugasche entwickeln sich abhängig von der Quelle und der Gleichförmigkeit der Kohle, dem Grad der Pulverisierung vor dem Brennen und der Art der Sammelsystem die benutzt werden. Schnelles Abkühlen der Asche im geschmolzenen Status nachdem die Flamme erloschen ist verursacht, dass Flugasche nicht kristallisiert (glasartig) mit kleineren Mengen von kristallener Bestandteile wie Mullite, Quarz, Magnete (oder Ferrel Spinell), und Hematit. Andere Bestandteile, in denen vielleicht kalziumreiche Flugasche anwesend ist schließen Periklase, Anhydrit, Kalk, Alkali Sulfate, Melilite, Merwinit, Nephelin, Sodalith, C3S,und C2A ein.

Flugaschenteichen, die von Auspuffgasen getragen werden, sind äußerst verschieden, aber haben interessante Merkmale. Die Teilchen sind im allgemeinen kleiner als 250 mikrometer, spheroidal, haben eine hohe mechanische Stärke, einer Reichweite der Dichte von ungefähr 3 bis weniger als 0.6, einen Schmelzpunkt von über 1000°C, niedrige Wärmeleitfähigkeit und ist hauptsächlich chemisch unbeweglich. Siehe auch konstruktives Konstruktionsmaterial.
 

Materialforschung wir von Universitäten und Organisationen überall auf der Welt durchgeführt. Diese Forschung führt zu neuen Ideen und Verwendungen für CCBs.

Materialforschung                                     Interessensorganisationen
 

Umwelt

Standard/Qualitätssicherung

Es wird ein Qualitätssicherungsprogramm verlangt, um dem Endverbraucher zu versichern, dass die CCB für seine bestimmte Anwendung akzeptabel ist, indem es bestimmten Anforderungen entspricht. Siehe auch Flugasche Qualitätskontrolltest.

Qualitätskontroll Spezifikationen

Standard  

 

Für Verwendung siehe Markt Abschnitt.



Verfasst bei R. Majko

E-mail: rmajko@yahoo.com

Gastebuch einschreiben Gastebuch ansshauen

Gästebuch I lesen (Eintragungen vor dem 1. Januar 1998).
Gästebuch II lesen (Eintragungen ab 1. Januar  1998-Juni 1999).

< 1